de en
Nexia Ebner Stolz

Branchen

Bauwirtschaft

Die Baubranche boomt. Baugenehmigungen im Wohnungsbau zeigen aktuell deutlich nach oben. Kein Wunder, denn die Rahmenbedingungen auf den Anlagemärkten spielen der Entwicklung im Wohnungsbau in die Hände. Auch bescheinigen Immobilienexperten dem deutschen Immobilienmarkt weiterhin Solidität und die Mietpreise halten mit den Kaufpreisen Schritt. Zudem gibt es Nachholeffekte bei der Nachfrage. Auch im Wirtschaftsbau sowie im öffentlichen Hoch- und Tiefbau sind weiterhin beachtliche Zuwachsraten zu verzeichnen.

Doch be­deu­tet die­ses po­si­tive Markt­um­feld kei­nes­wegs, dass sich Un­ter­neh­men der Bau­wirt­schaft zurück­leh­nen und auf dem Fort­be­stand ih­rer Markt­stel­lung aus­ru­hen könn­ten. Denn die Bau­bran­che steht längst im in­ter­na­tio­na­len Wett­be­werb mit Kon­kur­ren­ten aus dem Aus­land, die teil­weise mit Kampf­prei­sen auf den deut­schen Markt drängen. Auch er­brin­gen viele inländi­sche An­bie­ter be­reits einen be­acht­li­chen Teil ih­rer Leis­tung im Aus­land - was nicht nur für die Bran­chen­rie­sen, son­dern für viele mit­telständi­sche und auch für spe­zia­li­sierte klei­nere Un­ter­neh­men gilt.

Bauwirtschaft © GettyImages

Aber auch fach­lich muss sich die Bau­wirt­schaft im­mer neuen Her­aus­for­de­run­gen stel­len. Ob ge­setz­lich vor­ge­ge­ben, durch hohe En­er­gie­kos­ten fak­ti­sch er­zwun­gen oder vom Auf­trag­ge­ber erwünscht - ohne Be­ach­tung der En­er­gie­ef­fi­zi­enz ist kein Neu­bau und keine Sa­nie­rung möglich. Doch schafft die­ser Trend oft­mals auch Spielräume, sich ge­genüber Kon­kur­ren­ten ab­zu­he­ben und in Sa­chen Qua­lität ge­genüber Bil­lig­an­ge­bo­ten zu punk­ten.

Sie als Bau­un­ter­neh­mer und Hand­wer­ker am Bau se­hen sich des­halb mit aus­rei­chend großen Her­aus­for­de­run­gen kon­fron­tiert, auf die es sich zu  kon­zen­trie­ren lohnt. In recht­li­chen und steu­er­li­chen Fra­ge­stel­lun­gen ste­hen wir Ih­nen gerne bei der Ge­stal­tung, Ver­hand­lung und Um­set­zung als Part­ner zur Seite. Den Rest - von der Lohn- und Ge­halts­buch­hal­tung über das Rech­nungs­we­sen bis hin zur Jah­res­ab­schlusser­stel­lung oder Ih­rer Ge­schäfts- und Fi­nanz­pla­nung - können Sie uns über­las­sen. Das schont Ihre Ka­pa­zitäten und ver­schafft Ih­nen mehr Freiräume, um sich den An­for­de­run­gen der Zu­kunft zu stel­len.

Mit um­fas­sen­dem Wis­sen um die Bran­chen­merk­male und un­ter Berück­sich­ti­gung der für Sie maßgeb­li­chen Markt­er­for­der­nisse ver­sor­gen wir Sie mit verläss­li­chen und aus­sa­gekräfti­gen Zah­len. Aber auch bei spe­zi­el­le­ren Fra­ge­stel­lun­gen im be­triebs- und fi­nanz­wirt­schaft­li­chen, steu­er­li­chen oder recht­li­chen Be­reich ste­hen Ih­nen un­sere ver­netzt ar­bei­ten­den Wirt­schaftsprüfer, Steu­er­be­ra­ter, Rechts­anwälte und Un­ter­neh­mens­be­ra­ter zur Seite. So las­sen sich op­ti­male Lösun­gen etwa für er­for­der­li­che oder sinn­voll er­ach­tete Ar­beits­ge­mein­schaf­ten, für Um­struk­tu­rie­run­gen oder für Be­tei­li­gungs­struk­tu­ren ent­wi­ckeln.