de en
Nexia Ebner Stolz

Wirtschaftsprüfung

Corona-Pandemie: Auswirkungen auf die Fair Value-Bewertung nach IFRS

Die ge­stie­gene Vo­la­ti­lität und der Preis­ver­fall an den Ka­pi­talmärk­ten in­folge der Corona-Pan­de­mie wirkt sich ent­we­der di­rekt auf die Be­wer­tung des bei­zu­le­gen­den Zeit­werts oder in­di­rekt, wenn eine Be­wer­tung auf In­puts ba­siert, die von vo­la­ti­len Märk­ten ab­ge­lei­tet sind, aus.

Die Fair Va­lue-Be­wer­tung gemäß IFRS 13 Be­mes­sung des bei­zu­le­gen­den Zeit­werts ist für di­verse Bi­lanz­pos­ten (u. a. Fi­nanz­in­stru­mente, als Fi­nanz­in­ves­ti­tion ge­hal­tene Im­mo­bi­lien bei ei­ner Be­wer­tung zum Fair Va­lue, im Rah­men der Wert­hal­tig­keitsprüfung nach IAS 36 (bei An­wen­dung des Fair va­lue less costs of dis­po­sal-An­sat­zes), Be­wer­tun­gen nach IFRS 5 so­wie für di­verse An­han­gang­aben) von Re­le­vanz. IFRS 13 sieht eine drei­stu­fige Fair-Va­lue-Hier­ar­chie vor. Die Ein­ord­nung rich­tet sich nach der Ebene des am nied­rigs­ten ein­ge­stuf­ten si­gni­fi­kan­ten In­put­fak­tors (IFRS 13.73).

Die ge­stie­gene Vo­la­ti­lität und der Preis­ver­fall an den Ka­pi­talmärk­ten in­folge der Corona-Pan­de­mie wirkt sich ent­we­der di­rekt auf die Be­wer­tung des bei­zu­le­gen­den Zeit­werts (Le­vel 1, z. B. bei Ak­tien oder Schuld­ti­teln, die an einem ak­ti­ven Markt ge­han­delt wer­den) oder in­di­rekt, wenn eine Be­wer­tung auf In­puts ba­siert, die von vo­la­ti­len Märk­ten (z. B. bei Zins- und Währungs­de­ri­va­ten) ab­ge­lei­tet sind (Le­vel 2), aus. So können sich z. B. das Kre­dit­ri­siko der Ge­gen­par­tei und der zur Er­mitt­lung des bei­zu­le­gen­den Zeit­werts ver­wen­dete Cre­dit Spread erhöhen, die Aus­wir­kun­gen von Maßnah­men der Re­gie­run­gen zur An­kur­be­lung der Wirt­schaft können je­doch die ri­si­ko­freien Zinssätze sen­ken. Ein be­son­de­res Au­gen­merk ist insb. auf die Le­vel 3-In­put­pa­ra­me­ter, die er­heb­lich von der Corona-Pan­de­mie be­ein­flusst sein können, zu rich­ten. Un­ter­neh­men müssen si­cher­stel­len, dass die nicht be­ob­acht­ba­ren In­put­pa­ra­me­ter nicht im Wi­der­spruch zu den An­nah­men der die Aus­wir­kun­gen der Corona-Pan­de­mie berück­sich­ti­gen­den Markt­teil­neh­mer ste­hen. Die An­zahl der Le­vel 3-In­stru­mente (z. B. zum Fair Va­lue be­wer­tete Im­mo­bi­lien) könnte sich in Folge der Corona-Pan­de­mie erhöhen.

Un­ter­neh­men soll­ten im Falle von Ände­run­gen der Be­wer­tung zum bei­zu­le­gen­den Zeit­wert die Aus­wir­kun­gen und er­for­der­li­chen An­ga­ben nach IFRS 13 berück­sich­ti­gen. So sind bspw. die Be­wer­tungs­tech­ni­ken und die ver­wen­de­ten In­put­pa­ra­me­ter of­fen zu le­gen.

nach oben