de en
Nexia Ebner Stolz

Steuerberatung

Zollfragen in Zeiten von Corona

Wel­che Aus­wir­kun­gen hat die Corona-Krise auf die Zoll­ab­fer­ti­gung?

Die welt­weite Aus­brei­tung des Coro­na­vi­rus sorgt für zahl­rei­che Un­si­cher­hei­ten. Lie­fer­ket­ten sind gestört, weil Wa­ren aus dem Aus­land nicht oder nicht recht­zei­tig ge­lie­fert wer­den können. Wie wir­ken sich diese Verzöge­run­gen bei der Zoll­ab­wick­lung aus. Und: geht von im­por­tier­ten Wa­ren un­ter Umständen eine In­fek­ti­ons­ge­fahr aus?

Keine Infektionsgefahr bei importierten Waren

Der­zeit sind die Ex­per­ten, ins­be­son­dere des Ro­bert-Koch-In­sti­tu­tes, si­cher, dass keine In­fek­ti­ons­ge­fahr von im­por­tier­ten Wa­ren aus­geht. Dafür müsste die Ware zum einen mit dem Vi­rus kon­ta­mi­niert sein und zum an­de­ren müsste die­ser den Trans­port­weg ak­tiv über­lebt ha­ben. Dies ist nach Ex­per­ten­mei­nung nicht möglich.

Zollabwicklung zu Corona-Zeiten

Die Zoll­ver­wal­tung ist be­strebt, Im­port- und Ex­port­vorgänge ohne Zeit­verzöge­run­gen ab­zu­wi­ckeln. Die der­zei­ti­gen Er­fah­run­gen zei­gen, dass dies in den meis­ten Fällen ge­lingt, weil die Ab­fer­ti­gungs­be­am­ten nach wie vor ih­ren Dienst vor Ort ver­rich­ten.
An­ders ist die Si­tua­tion in den Be­rei­chen, die mit den Haupt­zollämtern oder Zen­tral­stel­len ab­zu­wi­ckeln sind. Dort ar­bei­ten viele Be­amte im Home Of­fice. Hier sind leichte Verzöge­run­gen bei Re­ak­tio­nen auf Rechts­be­helfe, Anträge und dergl. zu ver­zeich­nen.

Zölle auf private Bestellungen aus einem Drittland

Auf­grund der staat­lich ver­ord­ne­ten Maßnah­men zur Eindämmung der wei­te­ren Aus­brei­tung des Coro­na­vi­rus sind der­zeit die meis­ten Ge­schäfte ge­schlos­sen. Dies ver­an­lasst die Ver­brau­cher ver­mehrt, Ware im In­ter­net zu be­stel­len. Kommt die Ware auf di­rek­tem Weg aus einem Dritt­land, erhält der Käufer eine Be­nach­rich­ti­gung, dass bei ei­ner Zoll­stelle ein Post­pa­ket für ihn be­reit liegt. Er sollte in die­sem Fall zunächst das Zoll­amt kon­tak­tie­ren und ab­stim­men, ob von den Möglich­kei­ten der Post­ab­fer­ti­gung von zu Hause oder der nachträgli­chen Post­ab­fer­ti­gung Ge­brauch ge­macht wer­den kann.

nach oben