de en
Nexia Ebner Stolz

Unternehmensberatung

Restrukturierung: Tempo machen und Klartext sprechen

In der Krisensituation brauchen Sie sattelfeste und vertrauenswürdige Unterstützer. Sparringspartner, die wissen, was Sie als Mittelständler bewegt und wie Sie denken. Und die auch die Sprache der Finanzierer verstehen und sprechen.

Wir sa­gen klar, was Sa­che ist. Denn Kri­sen­si­tua­tio­nen er­for­dern eine ehr­li­che Ana­lyse und schnel­les, zu­pa­cken­des Han­deln. Un­sere Teams sind stets mit sehr er­fah­re­nen Mit­glie­dern be­setzt. Mit un­se­rer fi­nanz- und leis­tungs­wirt­schaft­li­chen Kom­pe­tenz be­herr­schen wir das ganze Re­per­toire für eine Kri­sen­bewälti­gung. Un­sere um­set­zungs­ori­en­tier­ten Kon­zepte und Maßnah­men wir­ken um­ge­hend und nach­hal­tig. So be­kommt Ihr Un­ter­neh­men schnell wie­der fes­ten Bo­den un­ter die Füße. Un­sere in­ter­dis­zi­plinären Teams be­ste­hen aus Un­ter­neh­mens­be­ra­tern, Wirt­schaftsprüfern, Steu­er­be­ra­tern und Rechts­anwälten. Die Kon­zepte und Gut­ach­ten ent­spre­chen al­len for­ma­len An­for­de­run­gen wie dem IDW S6 und S11 so­wie der ak­tu­ells­ten BGH-Recht­spre­chung.

Anpacken und Zukunft sichern

Der er­ste Ver­trau­ens­auf­bau be­ginnt oft mit der Im­ple­men­tie­rung ei­ner sat­tel­fes­ten Li­qui­ditätspla­nung und einem ak­ti­ven Cash Ma­nage­ment. Ist die Hand­lungsfähig­keit wie­der her­ge­stellt, geht es darum, Verände­run­gen nach­hal­tig zu ver­an­kern. Un­sere re­struk­tu­rie­rungs­er­fah­re­nen Funk­ti­ons­spe­zia­lis­ten stei­gen tief in die ein­zel­nen Un­ter­neh­mens­be­rei­che ein und set­zen die nöti­gen Maßnah­men über die ge­samte Wert­schöpfung selbst mit um – in Ein­kauf, Ver­trieb, Mar­ke­ting, Pro­duk­tion, Lo­gis­tik und Ver­wal­tung. So schaf­fen wir ge­mein­sam die Er­geb­nis­wende und den ope­ra­ti­ven Tur­naround. Mit Hilfe von State-of-the-Art Pla­nungs- und Kon­so­li­die­rungs­tools be­herr­schen wir die in­te­grierte Sa­nie­rungs­pla­nung. Da­bei hilft uns ein leis­tungsfähi­ges Pro­gramm­ma­nage­ment.

Interessen verbinden und Verantwortung übernehmen

In ei­ner Sa­nie­rungs­si­tua­tion müssen un­ter­schied­li­che, mit­un­ter wi­der­sprüch­li­che, In­ter­es­sen mit­ein­an­der ver­bun­den wer­den. Wir ver­mit­teln auch in schwie­rigs­ten Si­tua­tio­nen mit Fin­ger­spit­zen­gefühl zwi­schen den Par­teien. Bei un­se­ren Kon­zep­ten, Maßnah­men­pro­gram­men und Hand­lungs­emp­feh­lun­gen ver­ste­hen wir alle Per­spek­ti­ven. Das Er­geb­nis ent­spricht den An­for­de­run­gen der Fi­nan­zie­rer und wird von al­len Be­tei­lig­ten ge­tra­gen. Wir ar­bei­ten  eng ver­zahnt mit Ih­nen und über­neh­men – wo gewünscht und er­for­der­lich – auch ope­ra­tive Ver­ant­wor­tung.