de en
Nexia Ebner Stolz

Presse

Mittelstand benötigt Auslandsberatung

  • Eb­ner Stolz: Um­satz steigt um 6,4 Pro­zent auf 160,2 Mil­lio­nen Euro
  • Wirt­schaftsprüfung und Un­ter­neh­mens­be­ra­tung wach­sen
    am stärks­ten
  • Nam­hafte neue Man­dan­ten ge­won­nen
Stutt­gart, 13. April 2015 - Eb­ner Stolz wächst wei­ter. Mit einem Um­satz von 160,2 Mil­lio­nen Euro im Ge­schäfts­jahr 2014 er­zielte die auf den Mit­tel­stand spe­zia­li­sierte Prüfungs- und Be­ra­tungs­ge­sell­schaft ein Plus von gut zehn Mil­lio­nen Euro oder 6,4 Pro­zent.
 
Trei­ber der gu­ten ge­schäft­li­chen Ent­wick­lung wa­ren vor al­lem die Ab­schlussprüfung, die prüfungs­nahe Be­ra­tung und Leis­tun­gen im Be­reich Un­ter­neh­mens­be­ra­tung. Hier konnte Eb­ner Stolz je­weils bis zu zehn Pro­zent mehr Um­satz er­zie­len. Da­mit ver­schie­ben sich die Um­satz­an­teile im Un­ter­neh­men leicht. Die Steu­er­be­ra­tung hält mit 41 Pro­zent (Vor­jahr: 42 Pro­zent) wei­ter­hin den höchs­ten An­teil am Ge­samt­um­satz. Die Wirt­schaftsprüfung er­reicht nun­mehr einen An­teil von 32 Pro­zent (Vor­jahr: 31 Pro­zent), die Un­ter­neh­mens­be­ra­tung wächst auf einen Um­satz­an­teil von 21 Pro­zent (Vor­jahr: 20 Pro­zent). Die Rechts­be­ra­tung blieb im Ver­gleich zum Vor­jahr auf na­hezu kon­stan­tem Ni­veau.
 
Im lau­fen­den Jahr strebt Eb­ner Stolz einen Um­satz­an­stieg um er­neut zehn Mil­lio­nen Euro auf dann 170 Mil­lio­nen Euro an und plant 200 neue Mit­ar­bei­ter ein­zu­stel­len.

Ebner Stolz 2014: Kennzahlen auf einen Blick

(sämtliche Angaben in Mio. €)

2014

2013

Gesamt

160,2

150,4

davon:

Wirtschaftsprüfung

50,3

46,3

Steuerberatung

65,7

62,7

Unternehmensberatung

34,4

31,3

Rechtsberatung

9,8

10,1

Mitarbeiter

1.150

1.100

Namhafte Mandanten gewonnen

„Un­sere Po­si­tio­nie­rung als spe­zia­li­sier­ter Part­ner für den Mit­tel­stand trägt Früchte“, sagt Wolf­gang Russ, Part­ner bei Eb­ner Stolz. Die Ge­sell­schaft konnte nam­hafte Un­ter­neh­men als Man­dan­ten ge­win­nen, dar­un­ter Bi­zerba, Dürr Den­tal, Kli­ni­ken der Stadt Köln, m+p-Gruppe, Sin­ner­Schr­ader, Alko und Deutsch­land­ra­dio für die Ab­schlussprüfung und prüfungs­nahe Be­ra­tung so­wie Meiko für die Steu­er­be­ra­tung.
 
„Der Mit­tel­stand steht vor der Her­aus­for­de­rung, den Wachs­tums­schub ge­rade im Aus­land - er­zeugt durch bil­li­ges Zen­tral­bank­geld und den nied­ri­gen Euro - adäquat zu nut­zen und zu ma­na­gen. Mit un­se­ren Part­ner­fir­men von Ne­xia In­ter­na­tio­nal können wir un­sere Kli­en­tel in al­len Ländern der Welt pass­ge­nau  be­treuen“, erläutert Russ.
 
Die Zahl der börsen­no­tier­ten Un­ter­neh­men in der Ab­schlussprüfung blieb kon­stant – hier liegt Eb­ner Stolz mit 38 Man­da­ten im Wett­be­werbs­ver­gleich wei­ter­hin auf Rang sechs in Deutsch­land.
 
Wei­tere wich­tige Man­date wa­ren Be­wer­tungs­gut­ach­ten und Son­derprüfun­gen beim Ab­schluss von Be­herr­schungs­verträgen und im Rah­men von Squeeze-Outs, un­ter an­de­rem bei der Ce­le­sio AG, Dürr Ho­mag so­wie bei Buch.de und der De­sign Ho­tels AG. Eb­ner Stolz wirkte zu­dem bei der Gründung der ers­ten ei­ge­nen Bank ei­nes mit­telständi­schen In­dus­trie­un­ter­neh­mens, des Ma­schi­nen­bau­ers Trumpf, mit.

Internationalisierung sorgt für Beratungsbedarf

Die op­ti­male Ge­stal­tung von Un­ter­neh­mens­nach­fol­gen im Vor­feld der Erb­schaft­steuer-Re­form und des neuen EU-Er­brechts war ein wich­ti­ges Thema für die Steu­er­be­ra­tung. Die zu­neh­mende In­ter­na­tio­na­li­sie­rung des Mit­tel­stands sorgt zu­dem für ho­hen Be­ra­tungs­be­darf bei Ver­rech­nungs­prei­sen, ausländi­schen Be­triebsstätten so­wie zur Um­satz­steuer im Aus­land.

Cross-Bor­der-Ge­schäfte wa­ren auch ein be­deut­sa­mer Punkt für die Rechts­be­ra­tung. Eb­ner Stolz un­terstützte so­wohl deut­sche Un­ter­neh­men bei Ak­ti­vitäten im Aus­land als auch ausländi­sche In­ves­to­ren bei neuen Ge­schäften in Deutsch­land. Der­zeit stark nach­ge­fragt wird auch die Be­ra­tung zur in­ter­na­tio­na­len Ge­schäftstätig­keit von Ge­schäftsführern so­wie zu Com­pli­ance und Un­ter­neh­mens­fi­nan­zie­rung.
 
Eb­ner Stolz hat darüber hin­aus den spe­zia­li­sier­ten China Desk aus­ge­baut, der Ge­schäfts­kon­takte für deut­sche und chi­ne­si­sche Un­ter­neh­mer ver­mit­telt und Trans­ak­tio­nen be­glei­tet. Zu­dem konn­ten die Rechts­anwälte von Eb­ner Stolz den Mit­tel­stand bei zahl­rei­chen Nach­fol­gelösun­gen, Ko­ope­ra­ti­ons- und Joint-Ven­ture-Verträgen so­wie bei ge­sell­schafts- und ka­pi­tal­markt­recht­li­chen Fra­gen ju­ris­ti­sch un­terstützen.
 
In der Un­ter­neh­mens­be­ra­tung war das Kos­ten­ma­nage­ment, ins­be­son­dere die Ent­wick­lung maßge­schnei­der­ter Pla­nungs­kon­zepte, ein großes Be­ra­tungs­thema. Darüber hin­aus wurde die Im­ple­men­tie­rung von Tools zur Un­ter­neh­mens­steue­rung stark nach­ge­fragt.

Ausbildungskonzept erweitert

Für das lau­fende Jahr plant Eb­ner Stolz wei­tere 200 Ein­stel­lun­gen. Ge­sucht wer­den vor al­lem qua­li­fi­zierte Hoch­schul­ab­sol­ven­ten und be­rufs­er­fah­rene Fachkräfte für die Wirt­schaftsprüfung und Steu­er­be­ra­tung. Ih­nen bie­tet die haus­ei­gene Eb­ner Stolz Aka­de­mie ein für je­den Mit­ar­bei­ter in­di­vi­du­ell maßge­schnei­der­tes Aus- und Wei­ter­bil­dungs­kon­zept, das ne­ben fach­li­chen The­men auch Tech­ni­ken zur Führung und Persönlich­keits­ent­wick­lung ver­mit­telt.

Über Ebner Stolz

Eb­ner Stolz ist eine der größten un­abhängi­gen mit­telständi­schen Be­ra­tungs­ge­sell­schaf­ten in Deutsch­land und gehört zu den Top Ten der Bran­che. Das Un­ter­neh­men verfügt über jahr­zehn­te­lange fun­dierte Er­fah­rung in Wirt­schaftsprüfung, Steu­er­be­ra­tung, Rechts­be­ra­tung und Un­ter­neh­mens­be­ra­tung. Die­ses breite Spek­trum bie­ten über 1.200 Mit­ar­bei­ter mit einem mul­ti­dis­zi­plinären An­satz in al­len we­sent­li­chen deut­schen Großstädten und Wirt­schafts­zen­tren an. Als Marktführer im Mit­tel­stand be­treut das Un­ter­neh­men im Schwer­punkt mit­telständi­sche In­dus­trie-, Han­dels- und Dienst­leis­tungs­un­ter­neh­men al­ler Bran­chen und Größenord­nun­gen. Länderüberg­rei­fende Prüfungs- und Be­ra­tungs­aufträge führt Eb­ner Stolz zu­sam­men mit Part­nern von Ne­xia In­ter­na­tio­nal durch, welt­weit ei­nes der zehn größten Netz­werke von Be­ra­tungs- und Wirt­schaftsprüfungs­un­ter­neh­men. Eb­ner Stolz ist über Ne­xia in über 120 Ländern mit mehr als 560 Büros ver­tre­ten.

Stand­orte: Ber­lin, Bonn, Bre­men, Düssel­dorf, Frank­furt, Ham­burg, Han­no­ver, Karls­ruhe, Köln, Leip­zig, München, Reut­lin­gen, Sie­gen, So­lin­gen, Stutt­gart.
 

nach oben