de en
Nexia Ebner Stolz

Branchen

Roundtable Plant Meat - Perspektiven und Herausforderungen für pflanzlichen Fleischersatz

Pflan­zen­ba­sierte Pro­dukte gehören zu den span­nends­ten Wachs­tums­ge­schich­ten der Ernährungs­in­dus­trie. Im­mer mehr Ver­brau­cher präfe­rie­ren Milch- oder Fleisch­pro­dukte, die auf al­ter­na­ti­ven Pro­tei­nen ba­sie­ren. Der er­ste di­gi­tale Round­ta­ble von Eb­ner Stolz und der NORD/LB hat die Markt­per­spek­ti­ven und die zen­tra­len Her­aus­for­de­run­gen aus un­ter­schied­li­chen Blick­win­keln der Wert­schöpfungs­kette „Fleisch“ be­leuch­tet.

Pflan­zen­ba­sierte Pro­dukte gehören zu den span­nends­ten Wachs­tums­ge­schich­ten der Ernährungs­in­dus­trie. Im­mer mehr Ver­brau­cher präfe­rie­ren Milch- oder Fleisch­pro­dukte, die auf al­ter­na­ti­ven Pro­tei­nen ba­sie­ren. Der er­ste di­gi­tale Round­ta­ble von Eb­ner Stolz und der NORD/LB hat die Markt­per­spek­ti­ven und die zen­tra­len Her­aus­for­de­run­gen aus un­ter­schied­li­chen Blick­win­keln der Wert­schöpfungs­kette „Fleisch“ be­leuch­tet.

Roundtable Plant Meat - Perspektiven und Herausforderungen für pflanzlichen Fleischersatz © Adobe Stock

Nach­hal­tig­keit und Um­welt­schutz sind ab­so­lute Trend­the­men un­se­rer Zeit. Da­bei im­mer wie­der im Fo­kus: die Ernährung. Denn über die Aus­wahl der Le­bens­mit­tel hat je­der Ein­zelne die Möglich­keit, sei­nen ei­ge­nen Bei­trag zum Um­welt- und Kli­ma­schutz zu leis­ten – im Ide­al­fall aus re­gio­na­ler Pro­duk­tion.
Ve­ga­ner, Ve­ge­ta­rier oder Fle­xi­ta­rier sind keine Exo­ten mehr. Wir se­hen seit ein, zwei Jah­ren einen Pa­ra­dig­men­wech­sel. Der Markt für pflan­zen­ba­sierte Fleisch­pro­dukte ist mit­ten in ei­ner Überg­angs­phase: raus aus der ve­ga­nen Ni­sche und hin zu einem dy­na­mi­sch wach­sen­den Mas­sen­markt, des­sen kom­mer­zi­elle At­trak­ti­vität nicht nur in­no­va­tive Food-Star­tups und Fi­nanz­in­ves­to­ren für sich er­kannt ha­ben. Auch tra­di­tio­nelle mit­telständi­sche Her­stel­ler von Fleisch­wa­ren wie auch Glo­bal Player wie Nestle, Uni­le­ver oder Ty­son Food sind auf der Su­che nach den per­fek­ten Pro­duk­ten, die die An­for­de­run­gen der Ver­brau­cher an Nach­hal­tig­keit, Qua­lität und Re­gio­na­lität be­die­nen.
Ge­mein­sam mit den bei­den Re­fe­ren­ten Fa­bio Ziemßen, Mitgründer des Ver­bands al­ter­na­tive Pro­tein­quel­len, und Dr. Mat­thias Mo­ser, der als Mit­glied der Ge­schäftsführung der Stern-Wy­wiol-Gruppe die Di­vi­sion Food In­gre­dients welt­weit ver­ant­wor­tet, ha­ben über 50 Teil­neh­mer aus dem Agri­busi­ness und der Ernährungs­in­dus­trie bei der Pre­miere des di­gi­ta­len Round­ta­ble zen­trale Fra­gen dis­ku­tiert: Wie kann eine nach­hal­tige und re­gio­nale Wert­schöpfungs­kette vom Feld bis zum Tel­ler ge­stal­tet wer­den? Vor wel­chen Her­aus­for­de­run­gen ste­hen Un­ter­neh­men und wel­che Chan­cen ermöglicht ih­nen die­ser Wachs­tums­markt?

Markt für al­ter­na­tive Pro­teine wächst ra­sant

„Der Markt für Pro­dukte aus al­ter­na­ti­ven Pro­tei­nen wächst ra­sant. Ins­be­son­dere Flei­scher­satz auf pflanz­li­cher Ba­sis wird bei den Ver­brau­chern im­mer be­lieb­ter“, erläuterte Fa­bio Ziemßen in sei­nem Bei­trag. „Die Ak­zep­tanz und Höhe des Ver­brauchs von Plant Meat sind vor al­lem von Fak­to­ren wie Ge­schmack, Tex­tur, Preis und Mar­ken­be­kannt­heit abhängig.“ Aus Sicht von Ziemßen ist Plant Meat nicht nur für eta­blierte Spie­ler und Start-ups span­nend. „Auch Fi­nanz­in­ves­to­ren ha­ben sich vielfältig in der neuen Pro­tein­welt en­ga­giert. Der Mit­tel­zu­fluss von Ven­ture Ca­pi­tal ist enorm. Al­lein in 2020 war­ben junge En­tre­pre­neure mehr als 3,1 Mrd. US-Dol­lar ein und da­mit das drei­fa­che Vo­lu­men im Ver­gleich zum Vor­jahr.“

Flei­scher­satz­pro­dukte sind das „new nor­mal“

Dr. Mat­thias Mo­ser sieht den Trend ganz klar: „Das Be­wusst­sein der Ver­brau­cher für Le­bens­mit­tel­er­zeu­gung und -qua­lität ist ge­stie­gen. Der Wunsch nach mehr Nach­hal­tig­keit ist deut­lich spürbar! Flei­scher­satz­pro­dukte sind da­her “the new nor­mal“. Nach­hal­tig­keit, Tier­wohl, ver­bes­serte Flächen­nut­zung und vor al­lem auch der über­zeu­gende Ge­schmack wer­den diese Pro­dukte zu einem ganz nor­ma­len Be­stand­teil un­se­rer Ernährung ma­chen.“
Für Chris­toph Ha­ver­mann, Part­ner bei Eb­ner Stolz und ver­ant­wort­lich für das Bran­chen­team Agrar- und Ernährungs­in­dus­trie, hat sich das neue, vir­tu­elle For­mat bewährt: „Un­ser di­gi­ta­ler Round­ta­ble ermöglicht den Aus­tausch von Un­ter­neh­men und Ex­per­ten ent­lang der ge­sam­ten Wert­schöpfungs­kette und bie­tet so wich­tige Ori­en­tie­rung bei ak­tu­el­len Bran­chen­the­men. Wir freuen uns dar­auf, die künf­tige Ent­wick­lung des Mark­tes für pflanz­li­che Pro­teine mit un­se­rer Ex­per­tise so­wohl in stra­te­gi­schen und ope­ra­ti­ven Fra­ge­stel­lun­gen als auch mit Blick auf mögli­che Al­li­anz­kon­stel­la­tio­nen zu be­glei­ten.“

nach oben