Webinar Zoll und Umsatzsteuer International

Zölle und (Ein­fuhr-)Umsatz­steu­ern brin­gen zahl­rei­che Her­aus­for­de­run­gen für den grenz­über­sch­rei­ten­den Han­del mit Dritt­staa­ten - und damit neu­er­dings auch für den Han­del mit dem Ver­ei­nig­ten Kön­ig­reich - mit sich. Dabei geht es nicht nur um die kor­rekte Zoll­ab­fer­ti­gung. Viel­mehr besteht vor allem das Risiko einer defini­ti­ven Belas­tung mit Abga­ben. Die­ses Risiko kann jedoch ver­mie­den wer­den, wenn bestimmte Anfor­de­run­gen ein­ge­hal­ten wer­den.

Webinar Zoll und Umsatzsteuer International© Unsplash

In unse­rem Webi­nar gehen wir vor allem auf die neuen zoll- und umsatz­steu­er­recht­li­chen Fra­ge­stel­lun­gen ein, die sich aus dem sog. BRE­XIT erge­ben haben. Zudem beleuch­ten wir die Imp­li­ka­tio­nen des Mehr­wert­steu­er­pa­kets für den elek­tro­ni­schen Han­del. Denn: Ab 1. Juli 2021 wer­den sich die Rege­lun­gen für die bis­lang pri­vi­le­gier­ten Ein­fuh­ren von Klein­sen­dun­gen (Waren­wert bis 22 EUR) grund­le­gend ändern. Der Fokus des Webi­nars liegt vor allem auf den Schnitt­s­tel­len der bei­den Rechts­ge­biete

 
Inhalte:

  • Ein­fuhr von Waren aus dem Dritt­land
  • Aus­fuhr von Waren/Lie­fe­run­gen in das Dritt­land
  • Zoll- und umsatz­steu­er­recht­li­che Fra­ge­stel­lun­gen auf­grund des BRE­XIT
  • E-Com­merce/Ein­fuhr und Rück­sen­dung von Waren mit gerin­gem Wert
  • Zeit für Ihre Fra­gen

Das Webi­­­­nar wird mit GoTo­We­­­­bi­­­­nar durch­­­­­­­ge­­­­führt. Als Teil­­­­neh­­­­mer benö­t­i­­­­gen Sie ledi­g­­­­lich einen PC mit Inter­­­­ne­t­an­­­­schluss. Den Ton erhal­­­­ten Sie über die tele­­­­fo­­­­ni­­­­sche Ein­­­­wahl in die Kon­­­­fe­­­­renz oder über Lau­t­­­­sp­­­­re­cher.

Die Teil­­­nahme ist kos­­­ten­f­­­rei.

Ihre Fra­­­gen und Anmer­kun­­­gen sen­­­den Sie gerne vorab unter Nen­­­nung des kon­k­­­re­­­ten Webi­nars an: hh-ver­­­an­­­stal­­­tun­­­gen@e­b­­­ner­­­stolz.de